Musikverein Wittislingen überzeugt mit Freude an der Musik

Musikverein Wittislingen überzeugt mit Freude an der Musik – ein kurzweiliger Abend mit einem abwechslungsreichen Programm

„Weil Musik einfach Spaß macht!“ Unter diesem Motto gestaltete der Musikverein Wittislingen sein diesjähriges Sommerkonzert vor begeistertem Publikum. Dass das Musizieren der Stammkapelle, den „Jungen Egau Kids“ und den „Jungen Egautalern“ sehr viel Freude bereitet, zeigten sie von Beginn an in ansehnlicher Manier.

Auf den Eingangsmarsch durch die komplette Sporthalle, in einer durchdachten Choreographie und auswendig vorgetragen, folgten fetzige Stückte wie zum Beispiel  „The return!“ von Markus Götz. In diesem Werk gelang es der Stammkapelle unter der Leitung von Bianca Hergöth in überzeugender Art und Weise Inhalt und musikalische Umsetzung den Zuhörern virtuos zu präsentieren: Ein Held kehrt zurück, muss sich Abenteuern und wilden Tieren stellen, riskiert dabei sein Leben, doch natürlich meistert dieser Held alle Herausforderungen. Schlussendlich bittet er noch um die Hand seiner Geliebten, was den auch romantischen Charakter des Stückes verdeutlicht. „Symphonic Rock“ nach einem Arrangement von Gilbert Tinner beinhaltet Klassiker wie „We are the champions“ von der britischen Rockgruppe „Queen“, bei dem das Publikum begeistert mitsang.

Auch die sehr beliebten Polkas waren im Repertoire der Stammkapelle und die Zuhörer bekamen Titel wie „Zeitlos“ von Martin Scharnagel oder die von Franz Gerstbrein arrangierte Polka „Immer gut drauf“ zu hören. Beide passten nicht nur dem Namen nach, sehr gut zum Motto des Abends „Weil Musik einfach Spaß macht“. In „Der Wurzelseppl`“ Polka präsentierte Nachwuchsmusiker Ferdinand Glas sein Geschick an der Tuba, und erhielt zu Recht großen Applaus vom Publikum.

Dass die sehr gute Jugendarbeit des Musikvereins Wittislingen auf fruchtbaren Boden fällt, zeigten die Jugendgruppen unter der Leitung von Angela Pflüger. Mit der „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel oder dem „Infinity“ des britischen Komponisten James Curnov faszinierten sie das Publikum. Das anspruchsvolle Medley „Big Fun in the sun“ von David Marshall verdeutlichte, wie sehr sich die lange Vorbereitung auf das Konzert gelohnt hatte.

Das Programm, wie gewohnt souverän und sympathisch moderiert durch Benedikt Decker, beinhaltete auch zahlreiche Ehrungen junger Musiker und Musikerinnen für bestandene D1–Bläserprüfungen. Außerdem wurden Isabell Baumann und Heike Bernhard für ihre langjährige aktive musikalische Tätigkeit im Verein vom Vorsitzenden des Bezirk 17 des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM), Josef Werner Schneider gewürdigt.

Mit der wiederholten Zugabe des populären „Kaiserin Sissi“  – Marsches entließ der Musikverein sein Publikum, und ein rundum gelungener Konzertabend neigte sich seinem Ende zu. (pm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.