Statt Gartenfest gibts Standkonzert

Es wird allen bereits klar sein, unser Gartenfest 2020 muss heuer leider wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Wir sind sehr traurig darüber, denn es ist ein fester Bestandteil unseres Veranstaltungsjahres, der zwar viel Arbeit, aber uns auch großen Spaß bereitet. Dazu bildet es stets einen finanziellen Anker im Vereinshaushalt, der es uns unter anderem ermöglicht unsere Kinder und Jugendlichen bei ihrer Ausbildung zu unterstützen. 


Nach vielen Wochen der Stille treffen wir uns seit Anfang Juni wieder zu gemeinsamen Musikproben. Das hat uns wirklich gefehlt. Unseren Spaß am gemeinsamen Musizieren verbunden mit der Liebe zur Tradition teilen wir auch gerne mit unserem Publikum. Auch das hat uns gefehlt. 


Deshalb laden wir alle Wittislinger und Freunde der Blasmusik
recht herzlich zu unseren
Sommer-Standkonzerten am Sonntag, 19. Juli 2020 ein. 

Zwischen 8 Uhr und 10 Uhr werden wir an verschiedenen Stellen in Wittislingen kurz Aufstellung nehmen und ein paar Musikstücke spielen. Bekanntes, beliebtes und neue Lieblinge.

Wir hoffen, mit unserer Musik wieder etwas Leben und Freude in unserer Marktgemeinde verbreiten zu können. Kommen Sie nach draußen, klatschen Sie mit und schenken uns Ihren Applaus. Über eine monetäre Anerkennung in unseren Spendenhut freuen wir uns natürlich auch sehr. 


Selbstverständlich halten wir uns dabei an die geltenden Hygieneschutzmaßnahmen und bitten die Bevölkerung und alle Gäste, ebenso darauf zu achten. 


Wir freuen uns auf viele Zuhörer. Zeigen Sie, dass Ihnen auch in Corona-Zeiten Musik und ein aktiver Verein wichtig ist. 


Ihr Musikverein Wittislingen e.V.

Standkonzert-Orte – 19. Juli 2020

Lange war es ruhig bei uns …

Durch die Maßnahmen zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie waren auch wir gezwungen für einige Wochen den normalen Probenplan sowie unsere Auftritte abzusagen.

Trompeten, Flügelhörner und eine Klarinette mit Strohballen im grünen Gras

Es tut uns sehr leid, dass wir unseren Mitgliedern nicht wie sonst einen musikalischen Geburtstagsgruß überbringen konnten und auch das Maibaumaufstellen in Schabringen und Wittislingen musste ausfallen. Ebenso ungewohnt war es wohl, dass am 1. Mai jeder in Wittislingen ausschlafen konnte 😉

Das gemeinsame Proben hat uns aber auch gefehlt. Da hatte unsere Dirigentin Bianca eine ziemlich gute Idee: Wir trafen uns einfach in kleinen Gruppen zum Video-Chat. Auch wenn dieser Weg nicht geeignet ist zeitgleich zu spielen, konnten wir in den wöchentlichen Stunden sogar ein paar neue Stücke kennenlernen und etwas erarbeiten. A propos Durst, auch digital lässt es sich wunderbar scherzen und mit einem Glas oder Flasche zuprosten. Trotzdem warteten wir ungeduldig auf Lockerungen.

Lockerungen Anfang Juni

Mit der fünften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 29.05.2020 wurde u.a. die Schließung der Vereinsheime zurückgenommen und der Einzelunterricht, der bei uns ebenfalls digital überbrückt wurde, darf nun wieder im Probeheim stattfinden. Ebenso hat das Bayerische Gesundheitsministerium Anfang Juni ein gemeinsames Üben und Proben von Musikkapellen für max. 10 Personen ab dem 08.06.2020 genehmigt.

Nachdem wir anhand den Handlungsempfehlungen und Vorschlägen des Bayerischen Blasmusikverbandes ein Hygienekonzept erstellt und die notwendigen Maßnahmen getroffen haben, steht dem Einzelunterricht der Bläserjugend und einem neuen Probenbeginn in kleinen Gruppen nun nichts mehr im Wege.

Jetzt gehts wieder los!

Jahresabschluss-Bowlen

Es ist ja schon fast Tradition, dass wir uns zum Jahresabschluss treffen und gemeinsam beim Bowlen einen schönen Abend verbringen. Gewechselt haben nur die Örtlichkeiten …

“The same procedure as every year, James” – No, unfortunately not

Denn dieses Mal wurden unsere Nehmerqualitäten, unser Gruppenzusammenhalt und Humor durch den Dienstleister des Abends (wir wollen mal lieber keine Namen nennen) ausgiebig getestet.

Nach dieser gruppendynamischen Trainingseinheit haben wir viel gelernt:

  • Auf eigene Leistungen stolz sein (Festküchenorganisation…)
  • Humor zu bewahren
  • Rechtzeitig und souverän die Reißleine zu ziehen
  • Erkennen, dass gemeinsam erlebte Krisen auch zusammenschweißen

Mit ziemlicher Sicherheit, wird uns der Abend noch lange in Erinnerung bleiben. Mit der Zeit wird ein nostaligsches Licht darauf fallen und wir erzählen am Kaminfeuer spannende Geschichten von vergessenen Speisen, Pizza inkognito (keine Ahnung was drauf ist), späten Gästen (ihr seid ja auch später gekommen), Bowlinghelden (wtf 3x Strike in der Schlussrunde, Erfahrung zahlt sich aus) und einer Punktequeen auf Bahn 3.