Historischer Umzug in Gundelfingen

Das Spital Gundelfingen feierte am Wochenende das 600-jährige Bestehen mit einem großen Mittelalterfest. Beim Umzug am Sonntag waren wir natürlich gerne mit dabei.

Die Sonne strahlte und die wunderschönen Rösser vor den prächtig geschmückten Wagen waren gut gefüttert, das sah man dann auf der Strecke beim Pferdeäpfelslalom. Es war wirklich ein tolles Spektakel rund um das Gundelfinger Spital, mit vielen Schaustellern und Akteuren.

Zusammen mit den Härtsfelder Fanfaren Dischingen reihten wir vor ein Geißen-Gespann und schmetterten unsere extra hierfür geprobten Fanfarenmärsche. Die beiden voraus tippelnden Miniaturponys mit ihrem Wagen liesen sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Sehr vorbildlich.

Wir gratulieren von Herzen

Vergangenen Samstag überraschten wir unser liebes Brautpaar Isabell und Andreas gleich nach dem Standesamt und gratulierten ihnen zusammen mit den Musikern des Musikverein Markt Aislingen e.V. mit einem Ständchen.

Wir wünschen ihnen auf ihrem gemeinsamen Lebensweg viel Glück und viel viel Liebe

Daran wird es sicher nicht mangeln, denn schon Shakespeare sagte: “Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, so gebt mir mehr” Das könnt ihr gerne haben.

Füssen – Ausflug mit Auftritt

Vor gewaltigem Bergpanorama und die Königsschlösser im Blick durften wir am 10. Juni eines der Sonntagskonzerte am Festspielhaus Füssen gestalten.

Im Biergarten direkt am See (naja, siehe unten) boten wir den Gästen zum Mittagstisch ein abwechslungsreiches Programm aus traditioneller Blasmusik, schwungvollen Oldies und einer kleinen Marschmusikvorführung. Anschließend nutzen wir die Gelegenheit um den Tag erst noch aktiv und dann gemütlich ausklingen zu lassen. Weil die vormals geplante Schifffahrt auf dem Forggensee leider mangels Wasser nicht stattfinden konnte, besuchten wir stattdessen die Sommerrodelbahn am Tegelberg. Nachdem alle ausreichend müde-gerutscht waren, traten wir die Rückreise an um kurz vor der Heimat bei Rettenbach, am Silbersee, nocheinmal gemeinsam einzukehren.
So konnten wir geschickt diesen Auftritt im Allgäu mit einem gelungenen Ausflug verbinden.

 

Musikverein Wittislingen überzeugt mit Freude an der Musik

Musikverein Wittislingen überzeugt mit Freude an der Musik – ein kurzweiliger Abend mit einem abwechslungsreichen Programm

„Weil Musik einfach Spaß macht!“ Unter diesem Motto gestaltete der Musikverein Wittislingen sein diesjähriges Sommerkonzert vor begeistertem Publikum. Dass das Musizieren der Stammkapelle, den „Jungen Egau Kids“ und den „Jungen Egautalern“ sehr viel Freude bereitet, zeigten sie von Beginn an in ansehnlicher Manier.

Auf den Eingangsmarsch durch die komplette Sporthalle, in einer durchdachten Choreographie und auswendig vorgetragen, folgten fetzige Stückte wie zum Beispiel  „The return!“ von Markus Götz. In diesem Werk gelang es der Stammkapelle unter der Leitung von Bianca Hergöth in überzeugender Art und Weise Inhalt und musikalische Umsetzung den Zuhörern virtuos zu präsentieren: Ein Held kehrt zurück, muss sich Abenteuern und wilden Tieren stellen, riskiert dabei sein Leben, doch natürlich meistert dieser Held alle Herausforderungen. Schlussendlich bittet er noch um die Hand seiner Geliebten, was den auch romantischen Charakter des Stückes verdeutlicht. „Symphonic Rock“ nach einem Arrangement von Gilbert Tinner beinhaltet Klassiker wie „We are the champions“ von der britischen Rockgruppe „Queen“, bei dem das Publikum begeistert mitsang.

Auch die sehr beliebten Polkas waren im Repertoire der Stammkapelle und die Zuhörer bekamen Titel wie „Zeitlos“ von Martin Scharnagel oder die von Franz Gerstbrein arrangierte Polka „Immer gut drauf“ zu hören. Beide passten nicht nur dem Namen nach, sehr gut zum Motto des Abends „Weil Musik einfach Spaß macht“. In „Der Wurzelseppl`“ Polka präsentierte Nachwuchsmusiker Ferdinand Glas sein Geschick an der Tuba, und erhielt zu Recht großen Applaus vom Publikum.

Dass die sehr gute Jugendarbeit des Musikvereins Wittislingen auf fruchtbaren Boden fällt, zeigten die Jugendgruppen unter der Leitung von Angela Pflüger. Mit der „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel oder dem „Infinity“ des britischen Komponisten James Curnov faszinierten sie das Publikum. Das anspruchsvolle Medley „Big Fun in the sun“ von David Marshall verdeutlichte, wie sehr sich die lange Vorbereitung auf das Konzert gelohnt hatte.

Das Programm, wie gewohnt souverän und sympathisch moderiert durch Benedikt Decker, beinhaltete auch zahlreiche Ehrungen junger Musiker und Musikerinnen für bestandene D1–Bläserprüfungen. Außerdem wurden Isabell Baumann und Heike Bernhard für ihre langjährige aktive musikalische Tätigkeit im Verein vom Vorsitzenden des Bezirk 17 des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM), Josef Werner Schneider gewürdigt.

Mit der wiederholten Zugabe des populären „Kaiserin Sissi“  – Marsches entließ der Musikverein sein Publikum, und ein rundum gelungener Konzertabend neigte sich seinem Ende zu. (pm)

Unser Konzert 2018

Vielen Dank an alle großen und kleinen Musiker, die Eltern, unsere Freunde, Helfer und an unser geschätztes Publikum. Ohne Euch könnten wir kein so schönes Konzert veranstalten.

Einen kleinen Eindruck vermitteln auch schon die Bilder, die an diesem Abend gemacht wurden.